AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen des IKR-Instituts

Mit der Anmeldung werden die folgenden Bedingungen anerkannt und sind Vertragsbestandteil:

Zugangsvoraussetzung:

Approbation als PsychotherapeutIn oder fundierte Psychotherapieausbildung, jeweils bis mindestens zum Stadium, in dem unter Supervision behandelt wird. (Bei nicht approbierten KollegInnen, z.B. HeilpraktikerInnen, behalten wir uns vor, das Kriterium “fundierte Psychotherapieausbildung” für die jeweilige Ausbildung einzuschätzen).

Anmeldung der Veranstaltung

Anmeldungen können per Brief oder unterschriebener Mail erfolgen. Bitte füllen Sie für jedes Seminar, für jeden Supervisionstag, für das (künftige) Curriculum und für jede Person eine eigene Anmeldung aus.

Die TeilnehmerIn bestätigt die Einhaltung der Zugangsvoraussetzungen mit der Anmeldung. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und der Vertrag wird damit rechtskräftig. Sollte die von Ihnen gewählte Veranstaltung bereits ausgebucht sein, führen wir Ihre Anmeldung auf einer Warteliste und benachrichtigen Sie, wenn ein Platz frei wird. Ebenfalls werden Sie von uns benachrichtigt, falls Ihre Anmeldung von uns nicht berücksichtigt werden kann.

Eine Rechnung erhalten Sie aus verwaltungstechnischen Gründen nach Stattfunden der Veranstaltung. Den
Frühbucherpreis und den Normalpreis entnehmen Sie den Details zur Veranstaltung. Überweisen Sie bitte bis spätestens zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung. Bei verspäteter Zahlung wird jeweils eine Verzugsgebühr von 25 Euro erhoben.

Sie können bis 30 Tage vor Beginn der Veranstaltung für eine Bearbeitungsgebühr von 40 Euro zurücktreten oder umbuchen. Vom 29. bis zum 11. Tag vor Beginn  werden 50 % der jeweiligen Kursgebühr erstattet. Wir bemühen uns, Ihren Seminarplatz wieder zu vergeben. Wenn wir den Platz nicht neu besetzen, sind wir berechtigt, Ihnen den vollen Preis in Rechnung zu stellen.

Änderungengen wegen Krankheit der ReferentInnen oder mangelnder Teilnehmerzahl müssen vorbehalten bleiben. Bei zu geringer Teilnehmerzahl werden Seminare oder Supervisionstage 3 – 4 Wochen vor Beginn abgesagt. Für Fälle einer eigenen Verhinderung empfiehlt es sich, eine Seminarrücktrittsversicherung abzuschließen.

Eine frühzeitige Anmeldung ist sinnvoll, da die Teilnehmerzahl bei jeder Veranstaltung begrenzt ist.